Pfarrei Bad Neuenahr-Ahrweiler

Hemmesser Dom ist offen

Sanierung der Sebastian- und Antoniuskapelle läuft an. Dom zum Innehalten, Beten, Bitten, Kerze aufstellen geöffnet.

Bad Neuenahr-Hemmessen: Der Hemmesser Dom ist schon immer Mittelpunkt des Neuenahrer Ortsteils. Auch jetzt, oder vor allem jetzt nach der Flut, obwohl die Kapelle selbst nicht von den Fluten verschont blieb. Ihr Dachstuhl rettete sogar Menschen das Leben. Recht rasch wurde der Bau provisorisch, aber stimmungsvoll hergerichtet und ist dauerhaft geöffnet. „Religion“, so sagte ein großer Theologe, „ist Unterbrechung“. Genau dazu lädt die Kapelle ein – rauszukommen aus dem Wiederaufbau, zu verweilen, innezuhalten, sich im Herzen neu auszurichten, Kerzen aufzustellen oder der vielen Toten zu gedenken, die in der Flutnacht ihr Leben ließen. In der Hemmesser Kapelle, wie in oder an vielen anderen Kirchen, ist ein Gedenkort hergerichtet.

Aktuell wird die Kapelle für weitere Sanierungsarbeiten begutachtet. Hierfür untersuchen Restauratoren die Wände und legen alte Gemäldeschichten frei. Durch die Flut traten nämlich ursprüngliche Malereien zutage. Nun soll geprüft werden, ob diese wiederhergestellt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.